Mobil in die Zukunft

Die Ruhrbahn, Mobilitätsdienstleister der Region, ist einer der zentralen Partner, wenn es um die Verkehrswende im Ruhrgebiet geht. Wir haben mit ihr gemeinsam den Prozess zu einem innovativen und zukunftsweisenden Mobilitätsangebot gestaltet.

Was könnte es Spannenderes geben, als in einem so hoch aktuellen und gesellschaftsrelevanten Thema zukunftsorientierte Angebote zu entwickeln, die den Alltag der Menschen im Ruhrgebiet erleichtern, die Umwelt schonen und die Infrastruktur der Stadt verbessern? Als größtes Verkehrsunternehmen im Ruhrgebiet sorgt die Ruhrbahn für die Mobilität von 140 Millionen Fahrgästen pro Jahr.

Prozessbegleitung einer innovativen Produktentwicklung

Als Experten für Innovationsprozesse und agile Arbeitsweisen richteten wir gemeinsam mit der Ruhrbahn eine abteilungsübergreifende Zukunftswerkstatt ein. Wir schufen den Rahmen, in dem die rund 20 Mitarbeiter/innen aus dem Mobilitätsunternehmen – vom Busfahrer über die Verkehrsmanagerin bis zum Geschäftsführer – in einer mehrtägigen Workshop-Reihe ihr ganzes Potential ausschöpfen konnten. Sie sprudelten vor Ideen, die durch die interdisziplinäre Zusammensetzung des Teilnehmerkreises und einem hohen Kundenfokus direkt zu realistischen Zukunftsplänen geformt werden konnten. Mit unserer Erfahrung als Prozessbegleiter und dem Ansatz Facilitation ermöglichten wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine produktive Zusammenarbeit über alle Abteilungs- und Hierarchiegrenzen hinweg.

Vom Innovationsworkshop in die Praxis

In der Workshop-Reihe wurden Möglichkeiten erarbeitet, mit denen die Ruhrbahn die Verkehrswende mitgestalten kann. Die hauseigene Ideenbörse führte zu konkreten Vorschlägen, die auf das Unternehmen Ruhrbahn zugeschnitten sind und mit denen es sich bei Forschungs- und Förderprojekten bewerben kann. Einige der Ideen gingen im Rahmen des Lead-City-Projektes direkt nach Berlin, andere wurden der Stadt Essen vorgestellt und zahlreiche Vorschläge befinden sich intern bei der Ruhrbahn in verschiedenen Stadien der Umsetzung – Die Erweiterung der App „ZÄPP“ ist da nur ein Beispiel.

Facilitative Prozessbegleitung

Co-Creation

Workshop-Orga